BIOGRAPHIE

Virginia Yep wurde in Lima (Perú) geboren und studierte Gitarre
bei Juan Brito am Conservatorio Nacional de Música in Lima.
Sie erhielt den Preis für die höchste durchschnittliche Punkt-
zahl und belegte außerdem den 2. Platz beim Mozart Musical
Contest, einen für alle Instrumente offenen Wettbewerb.
Anschließend wurde sie Lehrerin am Konservatorium.

Nach dem Abschluss als Konzertgitarristin erhielt sie ein
Stipendium für den Besuch des Real Conservatorio Superior
de Música in Madrid (Spanien), wo sie bei José Luis Rodrigo
studierte und mit Auszeichnung abschloss. Danach besuchte
sie die Meisterklassen u. a. von José Luis Rodrigo (Granada,
Santiago de Compostela), Leo Brouwer (Ville de Castres)
und Flores Chaviano (Granada).

Seit 2002 komponiert sie ihre eigenen Gitarrenstücke, wobei sie
Elemente der Popularmusik Lateinamerikas mit der Sprache der
Zeitgenössischen Musik fusioniert. Zur Zeit lebt sie in Berlin, wo
sie auch im Fach Vergleichende Musikwissenschaft promovierte.
Dort kombiniert sie ihre Konzerttätigkeiten mit Lehrtätigkeiten
und der Musikforschung.

In Perú spielte sie oft als Solistin mit den Orquesta Sinfónica
Nacional, Camerata de Cuerdas de Trujillo und Orquesta de
Cámara de Lima; ebenso spielte sie mit verschieden Kammer-
musikgruppen und in Rundfunk- und Fernsehprogrammen.
Konzertauftritte gab sie in Peru, Panama, Spanien, Italien,
Tschekei, Türkei, Frankreich, Deutschland, Niederlande und China.

Virginia